Close

31. Mai 2019

CDU beantragt Veränderung beim Bau-Controlling

Vor dem Hintergrund der stetig steigenden Baukosten bei begonnenen oder geplanten städtischen Bauprojekten hat die CDU-Ratsfraktion den Antrag gestellt, eine neue Stelle im Hochbauamt einzurichten, die künftig das Bau-Controlling übernimmt. Ebenso soll künftig das Rechnungsprüfungsamt viel frühzeitiger in zukünftige Planungen eingebunden werden. „Wir erhoffen uns dadurch eine höhere Transparenz, bessere Vorplanungen und kostengünstigere Ergebnisse“, so Fraktionsvorsitzender Volker Heuwinkel.

Konkret beantragt die CDU-Fraktion:

  1. Das Vertragsverhältnis mit dem Bau-Controller, der für das Schulzentrum Aspe zuständig ist, wird zum nächstmöglichen Termin beendet.
  2. Im Fachdienst 65 wird eine neue Stelle für das Bau-Controlling geschaffen. Dabei ist zu prüfen, ob wir einen Controller befristet einstellen oder uns für einen Freiberufler auf Honorarbasis entscheiden.
  3. Das Rechnungsprüfungsamt wird bei zukünftigen Planungen mit einbezogen und Ausschreibungen werden vor der Veröffentlichung durch das Rechnungsprüfungsamt geprüft und freigegeben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.