Close

12. April 2018

„Wilder Müll“ im Stadtgebiet: CDU-Fraktion fragt nach

In den vergangenen Tagen und Wochen mehren sich wieder die Meldungen von Bürgerinnen und Bürgern über illegale Müllablagerungen im Stadtgebiet. Verschiedene Stellen werden offensichtlich „bevorzugt“ für die illegale Entsorgung genutzt (z.B. Hoffmannswiesen, Parkplatz Grüner Sand/B 239, etc.). Die CDU-Ratsfraktion hat deshalb jetzt eine Anfrage an den Bürgermeister gerichtet, um für diese zunehmende Problem Lösungen zu finden.

Hier unsere Fragen an den Bürgermeister:

  • Wie hat sich das Aufkommen von illegalem Müll im Stadtgebiet in den vergangenen fünf Jahren entwickelt?
  • Gibt es Gründe für diese Entwicklung? Wenn ja, welche?
  • Wie hoch ist die jährliche Kostenbelastung für die Entsorgung illegaler Müllablagerungen?
  • Werden zur Ermittlung der Täter auch sog. „Müll-Detektive“ eingesetzt?
  • Wie hoch ist die Quote der ermittelten Täter?
  • Wird im Zuge der Ermittlung der Täter überörtlich kooperiert?
  • Gibt es besonders auffällige Schwerpunkte, an denen es vermehrt zu illegaler Müllentsorgung kommt? Wenn ja, welche?
  • Welche Handlungsoptionen / -empfehlungen zur Vermeidung von illegalen Müllablagerungen- insbesondere an den Schwerpunktflächen – gibt es?

Über die Antworten werden wir Sie hier und in unserem Newsletter entsprechend informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.