Close

28. März 2018

CDU: Gemeinsam mit über 3.200 Menschen für den Erhalt der Erich Kästner-Schule

Über 3.200 Unterschriften haben die engagierten Eltern, Schüler und Lehrer der Erich-Kästner-Schule für den Erhalt ihrer Schule gesammelt und dem Bürgermeister übergeben. Die CDU-Ratsfraktion hatte bereits vor einiger Zeit reagiert und einen Antrag auf Aufhebung des Ratsbeschlusses zur Schließung gestellt. Dem stimmte der Schulausschuss in seiner letzten Sitzung auch mehrheitlich zu.

Damit kann die Förderschule zum Schuljahr 2018/2019 wieder Schülerinnen und Schüler aufnehmen und auch die Lehrerinnen und Lehrer haben wieder eine Perspektive. „Die fraktionsübergreifende Zustimmung zum Erhalt der Erich Kästner-Schule zeigt uns, dass unser Antrag nicht nur wichtig, sondern auch richtig war“, so der schulpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Michael Richter. Die Situation in den Förderschulen sei prekär: Die bestehenden Standorte in Lage und Detmold klagen über einen Andrang, der sich durch die Schließung der Schule in Bad Salzuflen noch verstärken würde. „Zusätzlich müssten die Schülerinnen und Schüler viel weitere Wege auf sich nehmen“, so Richter.

Die schwarz-gelbe Landesregierung von NRW hatte im vergangenen Jahr bereits ein Moratorium zum Erhalt von Förderschulen ausgesprochen. Darin werden die bisher notwendigen Schülerzahlen bis Juli 2019 ausgesetzt – sie sind nicht mehr Voraussetzung für den Betrieb oder den Erhalt einer solchen Schule.
Davon profitiert jetzt auch die Erich Kästner-Schule. „Wir wollen die vielfältige und lebendige Schullandschaft in Bad Salzuflen erhalten, die jedem Kind die besten Chancen für eine gute und bedarfsgerechte Bildung gibt“, erklärt CDU-Fraktionsvorsitzender Volker Heuwinkel die Intention.

Im Rahmen der Schulentwicklungsplanung seien nun noch viele weitere Punkte abzuarbeiten, denen man sich intensiv widmen werde: „Zum Wohle unserer Kinder und kommender Generationen, die sich auf unsere Stadt als Ort der Bildung verlassen können.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.