Close

16. Mai 2017

Nach Bundestagsbeschluss: CDU-Fraktion beantragt Überprüfung der Einschränkungen des Sportplatzes Holzhausen

Der Bundestag hat eine Änderung der Sportstättenlärmschutzverordnung beschlossen. Mit Inkrafttreten dieser Neuregelung will die CDU-Ratsfraktion die Verwaltung mit einer Überprüfung der Einschränkungen am Sportplatz Holzhausen beauftragen. „Sport hat eine große Bedeutung für das Leben in Städten und Gemeinden und hat sowohl eine soziale wie auch gesundheitliche Funktion“, erklärt Sebastian Hokamp, Sprecher der CDU im Sportausschuss.“ Die erhöhten Richtwerte und die Regelungen zu den Altanlagen in der neuen Verordnung sollen eine intensivere Nutzung der Sportanlagen ermöglichen und dadurch mehr Sportlärm zulässig sein. Das möchten wir durch die Verwaltung im Hinblick auf den Sportplatz Holzhausen überprüfen lassen.“

Hintergrund ist ein Vergleich, der 2005 zwischen der Stadt und einem Anlieger des Sportplatzes getroffen wurde, nach dessen Umsetzung die TSG Holzhausen starke Einschränkungen bei der Nutzung des Sportplatzes hinnehmen musste. Auf eine Verbesserung der Lage hoffen auch der stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Ratsmitglied Hans-Joachim Lücking und seine Fraktionskollegen aus Holzhausen, Inge Böhnke und Katharina Kelle: „Die TSG hat eine große Bedeutung für die Gemeinschaft im Ortsteil, deshalb hoffen wir mit vielen Menschen in Holzhausen, dass der Beschluss des Bundestages die Situation verbessern hilft.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.