Close

10. Dezember 2016

Polizei reagiert schnell auf CDU-Forderung nach mehr Sicherheit

Nachdem der CDU-Stadtverband Bad Salzuflen jüngst den Landrat aufgefordert hatte, für mehr Sicherheit, insbesondere im Bad Salzufler Ortsteil Schötmar, zu sorgen und dies durch entsprechend flexiblen Einsatz von Polizeikräften sicherzustellen, erfolgte unmittelbar eine Einladung der Kreispolizeibehörde zu einem Gespräch.

Verantwortliche der Kreispolizeibehörde, der Wachleitung in Bad Salzuflen, Kriminalpolizei und Bezirksdienst stellten sich den Fragen von Stadtverbandsvorsitzender Heike Görder, Schötmaraner Ratsmitglied Michael Richter und Ratsherrn Bert Kaufmann.

In diesem Gespräch mit anschließender Ortsbegehung wurde schnell klar, dass die Polizeibehörde bereits umfangreiche Maßnahmen eingeleitet hat, um den von den Bürgern immer wieder bemängelten Zuständen in Schötmar effektiv zu begegnen.

Allerdings, so bedauert die Polizeiführung, seien diese Maßnahmen noch nicht in vollem Umfang von der Bevölkerung wahrgenommen worden.

Man hat mit Umstrukturierungen in Streifen- und Bezirksdienst längst auf die Lage reagiert, ist aber dankbar für jeden Hinweis aus der Bevölkerung, um auf Vergehen und Störungen schnell reagieren zu können, erläuterten die Beamten vor Ort.

Sehr deutlich wurde aber auch, dass die Polizei die bestehenden Probleme allein nicht lösen kann. Von der Reaktivierung der Ordnungspartnerschaft mit der Stadt verspreche man sich allerdings eine weitere deutliche Verbesserung der Situation in Schötmar.

Viele kleine Probleme außerhalb strafrechtlicher Relevanz ließen sich auch durch offene Kommunikation lösen.

Nach dem Dank für die schnelle und offene Reaktion der Kreispolizeibehörde fasste die CDU Stadtverbandsvorsitzende Heike Goerder das Ergebnis wie folgt zusammen:

„Es ist heute deutlich geworden, dass die Polizei alle Möglichkeiten ausschöpft, um die Sicherheit der Bürger zu gewährleisten. Man muss jedoch die immer den Unterschied zwischen tatsächlicher Lage und subjektivem Gefühl der Bürger im Auge behalten. Wir versprechen uns von der Einbeziehung der städtischen Ordnungsbehörden, dass der Bürger erkennt, dass staatliche Organe ihn schützen.“

„Die CDU Bad Salzuflen wird deshalb die anstehenden Beschlüsse über die Ordnungspartnerschaft, wie auch die Maßnahmen zur Quartiersentwicklung in Schötmar in vollem Umfang unterstützen“, so Heike Goerder zum weiteren Vorgehen. Auch die zu erwartenden Wiedereinschaltung der nächtlichen Straßenbeleuchtung in Bad Salzuflen wird uns ein sichereres Gefühl geben. Ich bedauere, dass wir so lange darauf warten mussten. Wir hatten „Licht an“ bereits im Sommer gefordert und gehofft, dass dies bereits zu Beginn der dunklen Jahreszeit geschehen wäre.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.