Close

10. September 2015

Abschluss der Sommertour mit Volker in Schötmars Geschichte

Die fünfte und letzte Station der Sommertour mit CDU-Bürgermeisterkandidat Volker Heuwinkel führte in die Geschichte von Schötmar: In der Kilianskirche mitten im Ort geht der Blick auf über 1.200 Jahre Geschichte zurück, wie Sabine Mirbach erläuterte. Früher war Schötmar die Hauptkirche für Salzuflen und andere umliegende Orte (Kirchspiele), noch heute ist der dreischiffige Bau die größte Kirche in Lippe. Anschließend führte Pastor Mathias Schmidt durch die Begegnungsstätte an der Schloßstraße. Hier findet im ältesten Haus von Schötmar neben Jugendarbeit auch viel ehrenamtliches Engagement statt – vom Kinderschutzbund bis hin zu einem kleinen Cafe.

Über 425 Jahre alt ist der Fachwerkbau in der Schloßstraße 29, doch das Leben darin könnte nicht aktueller sein: CVJM, Jugendarbeit der ev.-ref. Kirchengemeinde, der Kinderschutzbund, das Frauenkulturcafe, das „Cafe am Kirchplatz“ und das Standesamt erfüllen das Gebäude mit Leben. „Das vielfältige Engagement für Schötmar und über die Grenzen des Ortsteils hinaus finde ich super“, so CDU-Bürgermeisterkandidat Volker Heuwinkel. Es zeige, wie lebendig und bunt das Leben in den Ortsteilen sei und man die Bedeutung des Ehrenamtes nicht hoch genug einschätzen könne. „Wir können noch mehr solcher Projekte in unserer Stadt gebrauchen – ich werde mich als Bürgermeister dafür stark machen, die Vielfalt in den Ortsteilen zu erhalten und weiter zu beleben.“

Insgesamt zog nicht nur Volker Heuwinkel ein positives Fazit der erstmals durchgeführten Sommertour: „Der Blick hinter die Kulissen hatte für alle Beteiligten etwas bereicherndes – wir werden dieses Veranstaltungsformat im kommenden Jahr auf jeden Fall wiederholen“, versprach Heuwinkel, der zugleich auch CDU-Stadtverbandsvorsitzender ist.

CDUBSU_Sommertour_Volker_IMG_0175_WEBCDUBSU_Sommertour_Volker_IMG_0171_WEBCDUBSU_Sommertour_Volker_IMG_0156_WEBCDUBSU_Sommertour_Volker_IMG_0131_WEBCDUBSU_Sommertour_Volker_IMG_0179_WEB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.