Close

4. August 2015

CDU freut sich über barrierefreie Bahnhöfe in Bad Salzuflen und Schötmar

Getreu dem Motto „Was lange währt…“ freut sich die CDU über die Fertigstellung der Bahnsteige auf den Bahnhöfen Bad Salzuflen und Schötmar. „Barrierefreiheit ist für uns überall in der Stadt ein Thema – ich freue mich, dass das Ein- und Aussteigen nun auch auf dem beiden Bahnhöfen leichter geworden ist“, so CDU-Bürgermeisterkandidat Volker Heuwinkel. Im Rahmen eines Pilotprojektes wurden  die neuen Bahnsteige erstmals in sogenannter Modulbauweise errichtet. Hierbei werden Fertigbauteile inklusive Bodenbelag und taktilem Leitsystem angeliefert und auf die bestehenden Bahnsteigfundamente aufgesetzt. Durch dieses neuartige Bauverfahren konnte der Zeit- und Kostenaufwand für Planung und Durchführung der Maßnahmen deutlich reduziert werden.

Insgesamt wurden 770.000 Euro in die Modernisierung der Verkehrsstationen in Bad Salzuflen und Schötmar investiert. Der VVOWL übernahm den Hauptteil in Höhe von 658.000 Euro aus seinem Förderprogramm zur Optimierung des Öffentlichen Personennahverkehrs in der Region. „Ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung – auch wenn das System mit einer Rampe und Treppenstufen vielleicht zu Anfang etwas gewöhnungsbedürftig sein wird“, so Heuwinkel, der an der offiziellen Einweihung der Bahnsteige mit dem Verbandsvorsteher des VerkehrsVerbunds OstWestfalenLippe (VVOWL), Christian Manz, und dem zuständige Bahnhofsmanager der DB Station&Service AG, Martin Nowosad, teilnahm. „In den nächsten Jahren müssen wir uns Gedanken machen, wie wir den ÖPNV in der Region und an der Nahtstelle Bahnhof noch besser barrierefrei verknüpfen können.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.