Close

30. Juli 2015

City-Wache schaffen – mehr Streifenwagen in den Ortsteilen

Die aktuell veröffentlichten Zahlen alarmieren: In den ersten sechs Monaten diesen Jahres ist die Zahl der Einbrüche im Kreis Lippe um 36 Prozent gegenüber demselben Zeitraum des Vorjahres gestiegen. CDU-Bürgermeisterkandidat und Fraktionsvorsitzender Volker Heuwinkel dazu: „Die Präsenz der Polizei in den Ortsteilen muss erhöht werden – dazu brauchen wir auch endlich die schon lange von der CDU geforderte City-Wache mit einer ämterübergreifenden Ordnungspartnerschaft, wie sie in vielen Städten bereits sehr erfolgreich praktiziert wird. Wenn Delikte wie Ladendiebstahl, aggressives Betteln und Ruhestörungen in der Kernstadt von einem Team vor Ort unmittelbar aufgenommen und geahndet werden können, können wir die Polizeipräsenz in den Ortsteilen problemlos erhöhen“, sagte er mit Blick auf die 281 Einbrüche im ersten Halbjahr 2015.

Während die Zahl der Einbrüche im Kreis Herford rückgängig war, haben neben Lippe auch die Kreise Gütersloh, Paderborn und Minden-Lübbecke einen Anstieg verzeichnen müssen, wie aus den Zahlen des NRW-Innenministeriums hervorgeht. „Die Ursachen sind vielfältig, deshalb ist es dringend geboten, alle Beteiligten zeitnah an einen Tisch zu holen“, skizziert Heuwinkel seinen Ansatz für eine integrierte Kriminalitätsbekämpfung in Bad Salzuflen. Beginnend bei der Präventionsarbeit und intensivere, ämterübergreifende Zusammenarbeit über eine City-Wache und stärkere Bekämpfung der Drogenkriminalität bis hin zu einer flächendeckenderen Polizeipräsenz und Kontrollen an der Autobahn. „Ein Blitzermarathon auf Bundes- und Landesstraßen bringt nichts, wenn die Menschen sich daheim in den eigenen vier Wänden um Hab, Gut und Leben fürchten müssen“, so Heuwinkel. „Als Bürgermeister will ich hier die richtigen Prioritäten setzen“. Die CDU-Ratsfraktion wird sich unter seinem Vorsitz auf ihrer nächsten Sitzung noch einmal intensiv mit dem Thema beschäftigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.