Close

19. Februar 2015

Volker Heuwinkel zu Ergebnis der Bürgerbefragung: Bürgerwille ist deutlich

Zum Ergebnis der Bürgerbefragung zur Befahrbarkeit der Steege/Salzsiederstraße erklärt der CDU-Fraktionsvorsitzende und Bürgermeisterkandidat Volker Heuwinkel: „Das Ergebnis der abgegebenen Stimmen ist deutlich erkennbar – die Erreichbarkeit der Post und die Befahrbarkeit der Salzsiederstraße soll nach dem mehrheitlichen Willen der Befragten erhalten bleiben.“ Insgesamt hatten sich 1310 Bürgerinnen und Bürger an der Abstimmung online oder im Rathaus beteiligt, 182 (27,9 %) stimmten für eine Schließung der Zufahrt von der Steege zur Post, 1128 (72,1 %) für eine Beibehaltung des jetzigen Zustandes. Dieses Meinungsbild fließt nun in die Beratungen der CDU ein, eine der Mehrheit entsprechende Empfehlung zur Verkehrsführung hat der Bau- und Verkehrsausschuss gemeinsam mit dem Planungsausschuss am 17.02. für den Rat abgegeben, der am 04.03. entscheidet.

Während das Umfrageergebnis in eine klare Richtung weist, dem sich auch die CDU mehrheitlich anschließen kann, mahnt Volker Heuwinkel zugleich an, die Bedürfnisse der Befürworter einer Schließung dabei nicht völlig außer Acht zu lassen: „Zugleich müssen wir bei den künftigen Planungen verstärkt auch die Wünsche derer im Auge haben, die sich für eine stärkere Verkehrsberuhigung ausgesprochen haben“, so Heuwinkel weiter. Maßnahmen zur optischen Erkennbarkeit und für die Sicherheit von Fußgängern, vor allem Senioren und Kindern, seien zu berücksichtigen. Hier gebe es auch bei den weiteren Bauabschnitten „Am Markt“ und „Osterstraße“ einigen Handlungsbedarf, um das Miteinander von Fahrzeugen, Fahrrädern, Bussen, Taxen, Lieferverkehr und Fußgängern zu verbessern. Parallel dazu fordert Heuwinkel, die Einrichtung eines besseren Parkleitsystems zu prüfen, um insbesondere auswärtige Besucher besser in die zentralen Parkhäuser der Stadt und den freien Parkflächen rund um die Innenstadt zu führen. „Unsere Innenstadt lebt von ihrer Vielfalt, diese gilt es zu erhalten und die bisher so erfolgreiche Innenstadtmodernisierung auf einem guten Kurs zu behalten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.